Prävention – Deeskalation – Intervention – Self-Defense

escape-logo-klein  bedeutet Prävention – Deeskalation – Intervention – Self-Defense:

  • Prävention: Wie lassen sich Fehlverhalten, Konflikte und Bedrohungssituationen vermeiden?
  • Deeskalation: Wie lassen sich schwierige Situationen entschärfen?
  • Intervention: Welche Möglichkeiten des Umgangs mit Fehlverhalten, schwierigen Situationen und Bedrohung gibt es?
  • Self-Defense: Was ist zu schützen und welche Möglichkeiten der effektiven Selbstverteidigung gibt es in Bedrohungssituationen? Welche Grenzen sind aber auch zu beachten?

Gewaltprävention Schule NRW Ruhrgebiet: Bochum, Dortmund, Hagen, witten  fußt auf

  • deeskalativer Pädagogik.
  • konfrontativer Pädagogik – eine klare Linie mit Herz.*
  • effektiven Elementen zur Prävention von Bedrohungssituationen und des Selbstschutzes.
*Unsere Arbeit fußt auf dem Anti-Aggressions-Training (AAT©) nach Weidner, dem Coolness-Training (CT©) nach Gall und der Jungenarbeit durch Kampfesspiele® nach Riederle.